Süßkartoffel Kichererbsen Curry

Werbung

Ihr Lieben! Heute wird’s vegan! Es gibt ein cremiges Kichererbsen – Süßkartoffel – Curry getoppt mit etwas Babyspinat! Ich liebe ja alle Sorten an Curry, egal ob Thaicurry oder indisches Curry. Mit Currys hat man mich sofort. Mein leckeres Kichererbsen – Süßkartoffel Curry kommt in einer leckeren cremigen Sauce und schmeckt super lecker.

Süßkartoffel Kichererbsen Curry

Verfeinert mit Kokosmilch ist dieses Gericht bei uns seit Jahren sehr gerne gesehen! Zum Würzen verwende ich gerne das 1002 Nächte Gewürz von Reishunger. Mit meinem Code reisnatalie könnt Ihr 10% bei Eurer Bestellung sparen. Wenn ihr das Gewürz nicht habt, könnt Ihr alternativ einfach ein bisschen mehr Kreuzkümmel, etwas Koriander, Piment und eine Prise Zimt dazugeben. Die Zubereitung funktioniert genauso gut im Thermomix, wobei ich es sogar klassisch aus dem Topf lieber mag!

Print it Pin Recipe

Süßkartoffel Kichererbsen Curry

Vorbereitung10 Min.
Zubereitung25 Min.
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

Anleitungen

  • Zubereitung Pfanne / Topf: Basmatireis nach Packungsanweisung garen. Zwiebel und Knoblauch zerkleinern & kurz in Öl anbraten. Süßkartoffel in Würfel schneiden, Kichererbsen abtropfen lassen! Süßkartoffeln, Tomaten, Kokosmilch und Gewürze in die Pfanne geben und ca 15 - 20 Min köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind! Spinat und Kichererbsen zum Curry geben und 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken!
  • Zubereitung TM: Basmatireis nach Packungsanweisung garen. Zwiebel und Knoblauch in den Mixtopf geben 5 Sek / Stufe 5 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben. Olivenöl zugeben und 2 Min / 120 Grad / Stufe 1 anschwitzen. Süßkartoffelstücke, gehackte Tomaten, Kokosmilch und Gewürze zugeben und 20 Min / 90 Grad / Sanftrührstufe Linkslauf köcheln lassen. Bei Bedarf noch etwas Wasser zugeben. Spinat und Kichererbsen zum Curry geben und 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken!
Hast du mein Rezept probiert?Markiere mich gerne mit @woid.kitchen

Hast Du das Rezept ausprobiert? Wie findest Du es? Lass es mich doch in den Kommentaren wissen.

Alles Liebe,

deine Natalie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating