Paprika – Hähnchen – Pfanne

Ihr mögt schnelle Gerichte, die in weniger als 30 Minuten auf dem Tisch stehen? Dann ist meine Paprika – Hähnchen – Pfanne genau das richtige für euch.

Da es unter der Woche bei mir immer sehr stressig ist, habe ich abends nur wenig Zeit zum Kochen. Da sind mir schnelle und einfach Rezepte ohne viel Schnick – Schnack einfach am Liebsten. Meine Paprika – Hähnchen – Pfanne steht in weniger als 30 Minuten auf dem Tisch und ist trotzdem richtig lecker.

Paprika - Hähnchen - Pfanne

Das Gemüse könnt Ihr natürlich variieren, je nachdem was ihr so im Kühlschrank habt. Daher eignet sich dieses Gericht perfekt als Resteverwertung.

Mit einem Salat als Beilage ist das Ganze sogar LowCarb. Nudeln und Kartoffeln passen aber auch super dazu. Ihr könnt es also an eure gewünschte Ernährungsform anpassen. Auch könnt Ihr statt Hähnchen gerne Putenfleisch oder Schweinefleisch verwenden. Eurer Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Nun aber zum Rezept:

Paprika - Hähnchen - Pfanne
 
Vorbereitung
Zubereitung
Gesamt
 
Autor:
Zutaten
  • 1 EL Olivenöl
  • 450g Hähnchenbrustfilet, in Streifen geschnitten
  • Salz, Pfeffer
  • 1 rote Zwiebel, klein gehackt
  • 2 rote Paprika, in Streifen geschnitten
  • 3 EL Tomatenmark
  • 200ml Wasser
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 100g Creme fraiche, light
  • Basilikum, Petersilie, frisch, klein gehackt
  • Speisestärke zum Andicken
Anleitungen
  1. Hähnchenbrustfiletstreifen mit Salz und Pfeffer würzen und in Olivenöl anbraten. Zwiebel und Paprikastreifen zugeben und mit anschwitzen. Tomatenmark zugeben und kurz anrösten lassen. Mit Wasser ablöschen und die Gemüsebrühe zugeben. Schmand zugeben und unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Speisestärke in Wasser einrühren, zugeben und unter Rühren einkochen lassen.

Hast Du das Rezept ausprobiert? Wie findest Du es? Lass es mich doch in den Kommentaren wissen.

Alles Liebe,

deine Natalie

 

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: