Paprika – Rahm – Schnitzel

Na, wer kennt den Tütchenklassiker Paprika – Rahm – Schnitzel nicht?
Für mich eines der besten Gerichte der Welt. Seit meiner Kindheit ist es eines meiner Lieblingsgerichte und stand schon so oft auf dem Speiseplan. Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass ich immer ganz laut „Paprika – Rahm – Schnitzel“ geschrien habe, als meine Mutter frage, was Sie denn kochen sollte.

 

Paprika Rahm Schnitzel

 

Natürlich gab es das Gericht früher aus dem Päckchen, weil es einfach,  schnell zubereitet und trotzdem super lecker war. Aber was genau versteckt sich alles in den Tütchen? Zusatzstoffe? Geschmacksverstärker? Dabei ist das Paprika – Rahm – Schnitzel ohne viel Aufwand und ohne Zusatzstoffe im Handumdrehen selber gemacht.

 

Paprika - Rahm - Schnitzel
 
Vorbereitung
Zubereitung
Gesamt
 
Autor:
Zutaten
  • 3-4 Putenschnitzel
  • 1 EL Öl
  • 3 Paprika, rot, in Streifen geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe / 1 TL Knoblauchgrundstock
  • 1 Zwiebel, klein gehackt
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Ajvar
  • 100ml Gemüsebrühe
  • 200ml Creme fine 7%
  • 1 TL Paprika, edelsüß
  • 1 TL Paprika, rosenscharf
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL Oregano
  • 2 EL Creme fraiche, leicht
Anleitungen
  1. Die Putenschnitzel flach klopfen, mit Salz und Pfeffer würzen und in einer Pfanne in Öl anbraten. Die Schnitzel nach dem Anbraten aus der Pfanne nehmen. Zwiebel und Knoblauch in der Pfanne anbraten, Paprikastücke zugeben. Tomatenmark und Ajvar zugeben und anrösten lassen. Mit Gemüsebrühe und Creme fine ablöschen und etwas köcheln lassen. Gewürze hinzufügen und zuletzt die Creme fraiche unterrühren. Die angebratenen Putenschnitzel zur Sauce geben und noch einige Minuten weiter köcheln lassen.

 

Hast Du das Rezept ausprobiert? Wie findest Du es? Lass es mich doch in den Kommentaren wissen.

Alles Liebe,

deine Natalie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: